tx-transform: Schema normaler Ablauf, 1998
tx-transform: Schema t- und x-Achse vertauscht, 1998
Dreharbeiten "tx-transform", Theo Ligthart und Virgil Widrich, Januar 1998.
Heinrich Krönke in "tx-transform", 1998
tx-transform, 1998
tx-transformation einer rotierenden Kamera.
tx-transformation einer Eisenbahn, 1998
Martin Reinhart und Virgil Widrich bei den Dreharbeiten für "tx-transform" in Strasshof, 24.1.1998
Dreharbeiten "tx-transform", Januar 1998.
tx-transformation mit Enrico Jakob als Schaffner, 1998
Dreharbeiten "tx-transform" Demonstration, Erwin Meisel und Sigrid Markl bei Synchrofilm Wien, 1998.
tx-transformation eines Kopfes, 1998

tx-transform

A 1998, Kurzfilm, 35 mm, Cinemascope, 1:2,39, Dolby SR
Länge: 5 min.

tx-transform ist eine Filmtechnik, welche die Zeit (t)- und eine der Raumachsen (x oder y) im Film miteinander vertauscht. Normalerweise bildet jeder einzelne Filmkader den ganzen Raum, aber nur einen kurzen Moment der Zeit (1/24 Sekunde) ab. Bei tx-transformierten Filmen ist es genau umgekehrt: Jeder Filmkader zeigt die gesamte Zeit, aber nur einen winzigen Teil des Raumes – bei Schnitten entlang der horizontalen Raumachse wird so der linke Teil des Bildes zum "Vorher", der recht Teil zum "Nachher". Dabei kommt es zu Phänomenen, wie sie Einstein in der Relativitätstheorie beschrieben hat.
YouTube: film
Drehbuch und Regie: Martin Reinhart, Virgil Widrich
Darsteller: Enrico Jakob, Heinrich Kröncke, Florian Ladstätter, Horst Mayer, Hans Reisinger, Thommy Reisinger
Kamera: Theo Ligthart
Musik: Hermann Langschwert
Gefördert von Bundeskanzleramt/Kunstsektion, Stadt Salzburg, Land Salzburg, Stadt Wien
Vertrieb: Sixpack Film

Ereignisse, Filmeinsätze: 62

27. Januar 2005 – 06. Februar 2005
Prag / Brünn – 12th Days of European Film
08. Oktober 2004
Moov HD
17. Juli 2004
Subotica – Open University / International Film Festival
25. Juli 2003
Summer Film School 2003 (Tschechien)
22. März 2001
Ein 12minütiger Beitrag über den "tx-transformator" läuft am 22.3.2001 in den ORF/Kunststücken. Gestaltung: Raphael Barth, Géza Horvát. Kamera: Christian Roth, Attila Boa.
28. Oktober 2000
Viper 2000 – International Festival for Film Video and New Media
06. Oktober 2000
Fulda – Institut inter.research e.V.
05. April 2000
Istanbul 2000 – Internationale Kurzfilmtage
16. November 1999
Vortrag (gemeinsam mit Martin Reinhart) über "tx-transform" bei der Edit 99 (Frankfurt/Deutschland), 16.11.1999, 12:30 bis 13:30
15. November 1999 – 16. November 1999
Edit 99 (Frankfurt/Deutschland)
25. September 1999
Split 99 – 4. Festival of New Film and Video
14. September 1999
Filmclub Drosendorf
01. Juli 1999 – 31. August 1999
"MIR – Art in Space", Museo Civico, Bolzano
06. April 1999 – 09. April 1999
AISB 99 Convention (Edinburgh/UK)
24. März 1999
Nuclear Body – Ein Videoprojekt von Davide Grassi mit tx-tranformationen, März 1999 (Ljubljana/Slovenia)
20. März 1999
Bringham Young University – Film class
03. Februar 1999
Akademie 3000 (München/Germany) February 1999
30. November 1998 – 02. Dezember 1998
Präsentation bei der IST 98 Ausstellung, Digital Theater, Austria Center Vienna, 30.11.1998 um 15:30 Uhr.
02. November 1998
Bericht über die Filmpremiere von "tx-transform" am 2.11.1998 um 22:30 Uhr in ORF 2/Treffpunkt Kultur.
01. November 1998
Eine Reihe von weiteren tx-transform-Projekten im Film-, Multimedia- und Ausstellungsbereich in Österreich, England, Italien, der Schweiz und den USA werden konzipiert.
13. Oktober 1998
Uraufführung von "tx-transform" im Filmcasino Wien.
28. September 1998
"c't - Magazin fuer Computer und Technik" berichtet in Heft 20 auf Seite 53 mit Bildbeispielen über tx-transform.
24. September 1998
"tx-transform" in den ORF/Kunststücken, 24.9.1998 um 23.05, FS 1
18. September 1998
"tx-transform" im TV: Modern Times, 18.9.1998 um 22.35, ORF FS 2.
22. August 1998
Registrierung der domain www.tx-transform.com
12. August 1998
Dreh von tx-transformationen bei Peter Joachim Filmservice, Edelsinnstraße 15, 1120 Wien.
22. März 1998
Modell- und VFX-Dreharbeiten für "tx-transform"
01. Januar 1998 – 13. Oktober 1998
In Verbindung von Film und Elektronik entsteht gemeinsam mit Martin Reinhart der Kurzfilm "tx-transform", der erstmals ein neues Filmverfahren vorstellt, welches die Raum- und die Zeitache im Film miteinander vertauscht.