Fast Film

A/Lux 2003, Kurzfilm, 35 mm, 1:1,66, Dolby SRD
Länge: 14 min.

"Fast Film" ist eine Verfolgungsjagd durch Filmverfolgungsjagden, umgesetzt mit ausgedruckten und papieranimierten Found Footage Einzelbildern von Verfolgungsjagdszenen. Ausgezeichnet mit 36 internationalen Filmpreisen.
Link zu den Pressefotos
YouTube: making of Fast Film
Link zur Filmwebsite
Drehbuch, Regie und Schnitt: Virgil Widrich
Kamera: Martin Putz
Animation Supervision: Walter Rafelsberger, Markus Loder-Taucher
Animation: Gernot Egger, Michael Lang, Markus Loder-Taucher, Alexandra Pauser, David Reischl, Walter Rafelsberger, Christian Ursnik, Vinh-San Nguyen, Carmen Völker, Mario Waldhuber, Gerald Zahn
Additional Animation: Eveline Consolati, Thomas Grundnigg, Andreas Künz, Stefan Braulik
Origami und Objektdesign: Mine Scheid, Jakob Scheid, Carmen Völker
Sound Design: Frédéric Fichefet
Tonassistenz: Markus Reumann
2K-Supervision: Michel Dimmer
2K-Filmtransfer: PTD Studio, Luxembourg
Tonstudio: Waltzing-Parke Au dio, Luxembourg, Synchro Film Wien
Mischung: Eckart Goebel
Filmkopierwerk: Synchro Film Wien
Produzenten: Bady Minck, Virgil Widrich
Co-Produzenten: Gabriele Kranzelbinder, Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Gefördert von Film Fund Luxembourg, ORF – Österreichischer Rundfunk, Filmfonds Wien, Bundeskanzleramt/Kunstsektion, Stadt Salzburg, Land Salzburg
Produktion: Amour Fou FilmproduktionMinotaurus Film Luxembourg, Virgil Widrich Filmproduktion
Vertrieb: Sixpack Film

Ereignisse, Filmeinsätze: 450

25. Juni 2007
North Hollywood 07 – Platform International Animation Festival
30. November 2005
Pordenone 05 – Dissolvenza Festival
23. September 2005 – 19. November 2005
Ausstellungsteilnahme mit Film und Papierobjekten bei "Dreams are my reality", La B*A*N*K, Emerging Art and More... 
42, rue Volta - 75003 Paris, 23.09.2005 bis 19.11.2005, Montag bis Samstag 11:00 bis 19:00 Uhr.
16. April 2005
Bogotá – BMAA
19. Februar 2005
Taipei – San San Image Studio
27. Januar 2005 – 06. Februar 2005
Prag / Brünn – 12th Days of European Film
01. Januar 2005
Beitrag über das "making of" von "Fast Film" im Programm KUHINJA in BHTV Bosnien und Herzegowina. Link hier...
23. November 2004
Saint-Ouen – CinéRail 04
28. Oktober 2004 – 31. Oktober 2004
Seoul – Asiana International Short Film Festival
21. September 2004 – 24. September 2004
Nevers 2004 – Sceni Qua Non
06. September 2004
New York Experimental Digital Video Festival
17. August 2004 – 22. August 2004
Bukarest – Anonimul International Film Festival
16. August 2004 – 19. August 2004
Tel Aviv 2004 – Animation Festival
12. August 2004
Stralsund – Garage
06. August 2004
Wroclaw – Moma Film
17. Juli 2004
Subotica – Open University / International Film Festival
01. Juni 2004
Der Erfolg von "Fast Film" geht weiter: 33 internationale Filmpreise und 227 Festivaleinladungen.
25. März 2004
London – Medium Rare
16. März 2004
University of the Arts
16. März 2004
Philadelphia – University of the arts
13. Februar 2004
Klagenfurt – Die Grünen Kärnten
25. Januar 2004
Hampton – Angels on Taggs, Ark Angel
12. Dezember 2003 – 14. Dezember 2003
ResFest Fukuoka (IMS Hall)
11. Dezember 2003 – 14. Dezember 2003
Semarang International Film Festival, Indonesia
08. Dezember 2003 – 13. Dezember 2003
Nevers 2003 – Sceni qua non – Grand Prix
07. Dezember 2003
BMAA – Österreichische Filmwoche Bilgi Universität
05. Dezember 2003 – 07. Dezember 2003
ResFest Osaka (Namba Hatch)
04. Dezember 2003 – 08. Dezember 2003
ResFest Melbourne (ACMI Cinema)
01. Dezember 2003 – 07. Dezember 2003
ResFest Sao Paulo
30. November 2003
Österreichisches Kulturforum – Kairo
21. November 2003 – 24. November 2003
ResFest Tokyo (Laforet Museum)
21. November 2003 – 27. November 2003
ResFest Johannesburg (Cinema Nouveau)
21. November 2003 – 27. November 2003
ResFest Durban (Cinema Nouveau)
20. November 2003
Dundee Contemporary Arts, Scotland
14. November 2003 – 20. November 2003
ResFest Seoul (Centennial Hall)
13. November 2003 – 15. November 2003
ResFest Cape Town (International Convention Centre)
13. November 2003 – 16. November 2003
Resfest London (National Film Theatre)
07. November 2003 – 09. November 2003
Resfest Chicago (Museum of Contemporary Art)
24. Oktober 2003 – 26. Oktober 2003
Resfest Toronto (Royal Cinema)
16. Oktober 2003 – 19. Oktober 2003
Resfest Bristol (Watershed Cinema)
10. Oktober 2003 – 12. Oktober 2003
Resfest New York (Tribeca Reforming Arts Center)
09. Oktober 2003 – 12. Oktober 2003
Resfest Barcelona (Art Futura, CCCB)
03. Oktober 2003 – 05. Oktober 2003
Resfest Washington DC (Auditorium at National Geographic)
24. September 2003 – 28. September 2003
Resfest Los Angeles (The Egyptian Theater)
18. September 2003 – 21. September 2003
Resfest San Francisco (Palace of Fine Arts)
12. September 2003
Sanary sur Mer 03 – La Ciotat
16. Juli 2003
Meran Kultursommer 2003
01. Juli 2003
Speaker beim "Innovation Circle Jour Fixe" und Vorführung von "Fast Film", Österreichisches Theatermuseum im Palais Lobkowitz, Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien, 1.7.2003 um 18:00 Uhr.
01. Juli 2003
"Fast Film" gewinnt in Toronto als "Best Animated Short" und weitere Preise bei den Festivals inCURT/Spanien und Vila do Conde/ Portugal. Im Juli Präsentation der Kurzfilme von Virgil Widrich im San Francisco MOMA. Bis Ende 2003 gewinnt „Fast Film” 17 internationale Kurzfilmpreise.
03. Juni 2003
"Trick zur Nacht": Beitrag auf ARTE von Federico Vitali und Frederic Temps unter anderem über die Entstehung von "Fast Film". 3.6.2003 um 00:05 Uhr.
24. Mai 2003
Cocktail in Cannes auf dem ARTE-Schiff zu Ehren von "Fast Film", 24.5.2003 um 13:00 Uhr.
13. Mai 2003
Interne Testvorführung der fertigen 35mm Filmkopie um 23:30 Uhr im Gartenbaukino Wien.
13. Mai 2003 – 25. Mai 2003
Virgil Widrichs "Fast Film" wird nach zweijähriger Produktionszeit im April fertig gestellt und hat Premiere im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes.
28. April 2003 – 30. April 2002
Tonmischung von "Fast Film" in der Synchro Film Wien.
28. November 2002
Teamvorführung der fertig gestellten Zugsequenz (5 min).
04. September 2002
Um Mitternacht interne Testvorführung des bisher animierten Materials im Filmcasino.
28. August 2002
Testvorführung des bisher animierten Materials bei der Listo-Film.
18. Juli 2002
Das Animationsteam wird auf insgesamt 12 Personen aufgestockt: Gernot Egger, Michael Lang, Markus Loder-Taucher, Alexandra Pauser, David Reischl, Walter Rafelsberger, Christian Ursnik, Vinh-San Nguyen, Carmen Völker, Mario Waldhuber und Gerald Zahn.
30. Oktober 2001
Walter Rafelsberger vermisst den Raum für das geplante Animationsstudio im Büro der Amour Fou Filmproduktion: "2,1m x 3,1m".
20. August 2001
Walter Rafelsberger beginnt seine Arbeit als Hauptanimator von "Fast Film".
19. Januar 2001
Ein neuer Kurzfilm, "Fast Film" wird geschrieben.